Die Straßencops - Jugend im Visier

Die Straßencops - Jugend im Visier

Ein jugendlicher Drogendealer, eine radikale Mädchen-Gang oder eine Schlägerei unter Teenagern - die Fälle dieser Polizisten sind nichts für schwache Nerven. „Die Straßencops - Jugend im Visier“ begleitet eine Spezialeinheit der Polizei bei ihren täglichen, dramatischen Einsätzen.

Die RTL II-Sendung Die Straßencops - Jugend im Visier

Randalierende Jugendliche, eine 15-jährige Ausreißerin oder ein vermisster Teenager: Die Straßencops werden in ihren täglichen Einsätzen mit dreisten Kriminellen, aber auch schlimmen Schicksalen konfrontiert. Die Beamten müssen binnen Sekunden entscheiden, wie sie sich in einer brenzligen Situation verhalten.

Wie beruhigt man einen 17-Jährigen, der für seine kranke Freundin zum Verbrecher wird? Und was steckt hinter dem Verschwinden einer jungen Frau, die Opfer einer Mobbing-Attacke wurde?

Pro Folge begleitet „Die Straßencops - Jugend im Visier“ die Polizisten zu zwei Einsätzen und ist dabei, wenn die Beamten heikle Situationen entschärfen, Täter stellen und die Opfer schützen. Dabei ist nicht nur professionelles Handeln, sondern vor allem auch psychologisches Geschick und Feingefühl im Umgang mit den Jugendlichen gefragt. Denn nicht jeder Fall ist so, wie er sich auf den ersten Blick darstellt. Wer ist Opfer, wer ist Täter?

Das Besondere: Es handelt sich um echte Polizisten. Sie alle haben Erfahrung in dem Bereich Jugendkriminalität gesammelt und wissen, dass die Arbeit mit jugendlichen Straftätern ganz besonders viel Fingerspitzengefühl verlangt.

Es gibt zwei Teams der Straßencops: „Die Straßencops Süd“ aus München und „Die Straßencops West“ aus Köln. Klick dich hier durch und erfahre alles über beide Spezialeinheiten!